Tiefenökologie Workshop Teil 4, Ins Handeln kommen - DVD


Von: Macy, Joanna
Neue Weltsicht Verlag, 2014. DVD, 47 min.

ISBN: 4260155681363

19,90 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

In wachsenden Kreisen in unser ökologisches Selbst hineinwachsen.
 
Unter großem Zeitdruck werden tagtäglich Entscheidungen gefällt: Können wir es mit unserem Gewissen vereinbaren, weiter auf Atomstrom zu setzen? Ist das Risiko von Gasbohrungen nicht so hoch, dass wir Menschen natürliche Ressourcen wie das Wasser für immer zu vergiften drohen? Welche Auswirkungen hat die Genmanipulation von Saatgut? Ein Augenblick der Entscheidung, der nicht mehr rückgängig zu machen ist und lange – wenn nicht gar ewig – nachwirkt. 
 
Im Workshopteil "Ins Handeln kommen" zeigt die Tiefenökologin Joanna Macy, wie wir in immer weiteren Kreisen in unser ökologisches Selbst hineinwachsen können – und dass es für diese Hinwendung zum Leben in der Geschichte viele Pioniere gibt: Rainer Maria Rilke, der in einem Gedicht schrieb: „Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen, die sich über die Dinge ziehen.“ Rosa Luxemburg, die in Briefen während ihrer Gefangenschaft an eine Freundin schrieb, sie könne Fäden wahrnehmen, die sie mit allem Leben verbinden. 
 
Die Welt ist reich an Inspiration. Die Mittel für die Befreiung liegen – in uns, in der Gemeinschaft. Schließlich sind die Zwänge der industriellen Wachstumsgesellschaft menschengemacht. Schließlich hat die Menschheit sich selbst in eine Zelle eingesperrt. Und verpflichtet Konzernchefs, Quartal für Quartal sicherzustellen, dass die ihnen anvertrauten Unternehmen wachsen – um jeden Preis. Gehorchen sie nicht, fliegen sie raus. 
 
„Moralische Vorstellungskraft“ nennt Macy die Kraft, die wir dieser Realität entgegensetzen können. Wir stärken sie, indem wir in immer weitere Kreise hineinwachsen. Und das tun wir, wenn wir unseren Blick weiten für andere Lebensformen, die von unseren Entscheidungen beeinflusst sind – und für künftige Menschen, deren Lebensgrundlage von uns abhängt. 
 
Mit einer Übung zeigt Macy, wie wir angesichts dieser Verantwortung positiv und zuversichtlich bleiben: Wenn wir mehr und mehr hineinwachsen in unser ökologisches Selbst, das voll und ganz in seiner Kraft ist, dann sehen wir immer besser, welchen Beitrag wir zum Großen Wandel leisten können, ohne uns selbst zu erschöpfen. Welche Ressourcen uns dafür bereits zur Verfügung stehen und was es noch zu lernen gilt. Wir sind bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Wissend um die Dringlichkeit, aber ohne den Kontakt zu unserem freudvollen Selbst zu verlieren und in den Zustand von ohnmächtiger Angst zurückzufallen. Denn wir hatten den Mut, diesem Gefühl wahrhaft zu begegnen – und sind neu geboren. 



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!