Was ein Tropfen Blut erzählt

Das HLB-Praxisbuch
Von: Rinne, Jörg
Edition Sonne, 2. Aufl. 2011, 108 S., 4-farbig, kart

ISBN: 978-3-941806-03-0

19,80 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zusammen mit Joachim Bauer

Ein Tropfen Blut reicht aus, um zahlreiche Störungen im Organismus feststellen zu können. Viele Therapeuten wünschen sich ein einfaches Verfahren, um Blut kostengünstig und dennoch individuell zu beurteilen. Der Heitan-Lagarde-Bradford-Test (HLB-Test) ist hierfür die geeignete Lösung.

Der HLB-Gerinnungstest ergänzt das quantitative, schulmedizinische Blutbild durch qualitative Aussagen über den individuellen Zustand des Patienten. Benötigt wird für diesen Test ein Tropfen Kapillarblut aus der Fingerbeere, der auf einem Objektträger mehrfach aufgetragen wird und eintrocknet. Danach wird das eingetrocknete Blut mit Hilfe eines Mikroskops betrachtet: Ausgehend von einem Idealbild bewertet man die entstandenen Strukturen.

Hierbei lassen sich beispielsweise Stoffwechselstörungen von Leber, Lunge, dem gesamten Verdauungstrakt und Urogenitaltrakt beurteilen bis hin zu oxidativen Stress, Allergien oder HWS-Syndrom.

Dieses Praxishandbuch schildert die Möglichkeiten, die mit dem HLB-Test zur Verfügung stehen. Zur Verdeutlichung sind entsprechende Blutbilder im Buch enthalten und ermöglichen so eine schnelle Umsetzung des HLB-Gerinnungstests in der täglichen Praxis.

Einfache Hellfeld-Mikroskope, die kostengünstig zu erwerben sind, sind zur Durchführung des HLB-Tests geeignet. Therapeut und Patient sollten dabei gleichzeitig in der Lage sein, das Blut zu betrachten. Nur so kann der Patient in die Diagnosefindung einbezogen werden, was auch seine Mitarbeit in der Therapie steigert. All diese Möglichkeiten sind mit dem neuen HLB-Ribaskop gegeben.

Die Autoren Joachim Bauer und Jörg Rinne von der IG-DF (Interessengemeinschaft für Dunkelfeld-Blutdiagnostik) befassen sich schon seit Jahrzehnten mit der Vitalblutanalyse mittels Dunkelfeldmikroskopie.

Autor/in

Rinne, Jörg

Jörg Rinne, geboren 1968 in Darmstadt, erlernte bereits im Alter von 17 Jahren eine Diagnoseart, die er viele Jahre später zu seinem Hauptberuf machte: Die Dunkelfeld-Blutdiagnostik. Zusammen mit Joachim Bauer leitet er seit 1994 die Interessengemeinschaft für Dunkelfeld-Blutdiagnostik (IG-DF).

Als Heilpraktiker arbeitet Rinne seit 1997 in eigener Praxis in Riedstadt. Schwerpunkte seiner ganzheitlichen Behandlung liegen neben Rheuma, Magen-Darm-Störungen und Allergien in der biologischen Krebstherapie. Hierbei sucht Rinne nach funktionellen Störungen im Körper, die oft klinisch schwer fassbar sind. Rinne ist Autor verschiedener Sachbücher und Zeitschriftenartikel zu diesen Krankheitsbildern und zeigt alternative Behandlungsmethoden auf.

In Vorträgen und Informationsveranstaltungen informiert Rinne von Hamburg bis Freiburg über Zusammenhänge von Ernährung und Gesundheit.



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: