Hoelz, Max

* 14.10.1889, † 15.09.1933, Beruf: Arbeiterführer und Politiker
 
Angaben zur Person: MAX HOELZ (1889-1933), Arbeiterführer und Politiker. Hoelz war Protagonist der Arbeiterräte und Agitator in den Aufständen der frühen 1920er Jahre. Berühmt waren seine Enteignungsaktionen mit der Roten Garde. Er wurde steckbrieflich gesucht und lebte im Untergrund, bis er 1921 unschuldig zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt wird. Nach acht Jahren Gefängnis lässt man ihn frei dank einer groß angelegten Kampagne und dem Aufruf führender Intellektueller (unter ihnen Bertolt Brecht, Martin Buber, Albert Einstein, Otto Dix und Thomas Mann). Als eigensinniger Kommunist ist Hoelz, den die KPD-Führung zeitlebens beargwöhnte, zum Mythos geworden.

Vom ›weißen Kreuz‹ zur roten Fahne
Hoelz, Max
Vom ›weißen Kreuz‹ zur roten Fahne
»Vom ›weißen Kreuz‹ zur roten Fahne« ist die 1929 erschienene Autobiographie des Rätekommunisten Max Hoelz, eine faszinierende Figur der deutschen Arbeiterbewegung. Lange sah man in ihm einen neu... [mehr]
angezeigte Produkte: 1 bis 1 (von 1 insgesamt)