Zwischenwelten

Das Rheinland um 1800
Von: Gallé, Volker (Hrsg.)
Worms-Verlag, 2012. 196 S, kartoniert, 21,5x14cm

ISBN: 978-3-936118-89-6

24,50 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

Zusammen mit: Werner Hell

Die Familie von Dalberg stellte die Kämmerer der Wormser Bischöfe und baute das Herrnsheimer Schloss. Park und Empireschloss von heute stammen aus der Zeit um 1800, als das Rheinland sich den Ideen der Französischen Revolution öffnete und dadurch zum Kriegsschauplatz wurde. Die drei Brüder von Dalberg positionierten sich in dieser Zwischenwelt von Feudalstaat und Republik, Aufklärung und Romantik, Deutschland und Frankreich mit besonderen regionalen Perspektiven: Karl Theodor als Fürstprimas des Rheinbundes, Wolfgang Heribert als Intendant des Mannheimer National­theaters und Johann Hugo als Komponist und Schriftsteller. Der Politiker begann als aufklärerischer Philosoph, der Intendant förderte Schiller, der Komponist war ein Anhänger Rousseaus und Brieffreund Herders.  Die Tagungsdokumentation »Zwischenwelten – Das Rheinland um 1800« gruppiert um die Biografien der drei Brüder die Kulturgeschichte ihrer Zeit. Die wechselvolle Geschichte Burgunds wird ebenso thematisiert wie das wechsel­volle Leben Heinrich Heines, die deutschen Paris-Bilder der Zeitenwende, die Einflüsse des Empirestils auf Bau und Innenausstattung von Schloss Herrnsheim und die Brüche der rheinischen Geschichte auf dem Weg zur Moderne.

weitere Bilder

Seite 3Seite 4

Dateien

Leseprobe


Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: