Die feinstoffliche Lebensenergie

Theorie und Praxis subtiler Kräfte und Wirkungen
Von: Hellemann, Silvio
Synergia Verlag, 2009, 230 S., m. Abb., kartoniert

ISBN: 978-3-940392-30-5

15,90 €

Die Geschichte der Lebensenergie, auch als Prana, Od, Mana, Ki oder Chi bezeichnet, ist alt und fand erst Anfang der 70er über die Akupunktur wieder seinen Weg in unsere westliche Welt. Was ist sie eigentlich, was soll man sich genau darunter vorstellen, wenn sich niemand die Mühe macht, das vorhandene Wissen darüber allgemein verständlich zusammenzutragen? Ist die „Lebensenergie“ wirklich eine Illusion, wie die unsere Schulwissenschaft behauptet, oder ist sie doch eher das vereinende Bindeglied zwischen Geist und Materie, das alles zusammenhält, wie andere seit Jahrtausenden vermuten? Alle Hochkulturen kannten sie unter vielen verschiedenen Begriffen, und auch hier war die Lebensenergie Bestandteil unseres philosophischen und physikalischen Weltbildes bevor Albert Einstein sie kurzerhand durch seine Relativitätstheorie ersetzte. Das mag ein schwerwiegender Fehler gewesen sein, denn später gab er selber zu, dass ein Universum ohne Äther nicht vorstellbar sei.

Es scheint sie also doch zu geben, diese ominöse sinnlich nicht wahrnehmbare Energie, über die Wissenschaft, Philosophie und Theologie seit Ewigkeiten streiten, ohne zu bemerken, dass sie alle aneinander vorbeireden. Der Grund dafür liegt in unserer fragmentierten Wahrnehmung, eine der vielen Konsequenzen der Aufklärung, die uns den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen lässt. Wir verlieren uns in unnötigen Details, weil wir den großen Überblick über das Leben an und für sich völlig verloren haben. Weder wissen wir wer wir sind noch was wir hier wollen und irren so als virtuelle Wanderer perspektivlos auf der Reise von Irgendwo nach Nirgendwo durch die Oberflächlichkeit unserer modernen Welt – wobei uns schon irgendwie klar ist, dass das letzte Ziel immer Friedhof heißt.

Hier kann uns das Wissen über die verschütt gegangene Lebensenergie helfen, denn wir besinnen uns wieder auf unsere spirituellen Wurzeln, wir finden uns selbst in allem wieder. Aber diese Energie hat auch physikalischen und physiologischen Wert wie uns die chinesische und indische Medizin lehrt, denn ohne sie gäbe es kein Leben. Es ist also mehr als nur interessant alte und neue Möglichkeiten ihrer Nutzung kennen zu lernen. Und auch das ist etwas, was in diesem Buch praxisnah beschrieben wird. Nach einer Reise durch die Geschichte der Lebensenergie kommen wir über theoretische Erklärungsmodelle hin zur praktischen Anwendung, denn eines ist dem Leser bis dahin klar geworden: Totgesagte leben länger, allen Unkenrufen zum Trotz: die Lebensenergie existiert!

Hier ist ein Einblick in das Buch!



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: