Platons Totenbuch

Eros, Seelenenergie und Leben nach dem Leben
Von: Kalweit, Holger
Eminent, 2006, 167 S. m. zahlr. Farbfotos, Gebunden

ISBN: 9788072812134

19,90 €

Die griechische Kultur gilt als Wiege der westlichen Zivilisation. Trotzdem ist uns ihr Erbe und geistiges Vermächtnis in vielerlei Hinsicht unbekannt und rätselhaft. Die Werke der altgriechischen Denker, Philosophen und Eingeweihten betrachten wir als leider der 'modernen' Welt fremd - und verzichten zum eigenen Nachteil auf die grundlegenden Mitteilungen.

Platons Totenbuch ist ein mitreißendes Werk voller Gedanken und Fragen. Der bekannte Ethnopsychologe Holger Kalweit umreißt darin sein Hauptthema, das Fortleben nach dem Tod, diesmal allerdings aus einer anderen Perspektive. Nach eingehendem Studium der Dialoge Platons erääutert er, wie sich dieser Schüler des Sokrates mit dem Problem des Todes und der Reinkarnation auseinandersetzt, wie er den Menschen in der irdischen und kosmischen Entwicklung auffasst.
Er vermittelt Platons Lehre der Anamnesis und stellt das Pantheon der griechischen Götter vor, namentlich Eros, den Gatten der Psyché, in dem er das plasmatische Prinzip der erotischen Anziehung par excellence entdeckt, das — wie Kitt — die ganze Welt zusammenhält.

Im selben Geist wie Raymond A. Moody schreibt er über Flüsse der Toten, erwähnt das chaldäische Orakulum, Hermes Trismegistos, Astralmythen, den ägyptischen Gott Thoth, die Sphärenharmonie des Ätheruniversums, den Urschall der Schöpfung und weitere Phänomene.
Das Buch begleiten einmalige Fotografien und Zeichnungen, die das Platon’sche Vermächtnis auf künstlerisch-spirituelle Weise darstellen.

Aus dem Inhalt:
I. Das Totenreich
- Moderne Feinstoffforschung
- Kontakte im Nicht-Raum: Ein Sterbeerlebnis
- Ein Rückkehrer aus dem Totenreich
II. Der Ätherkosmos
- Die verschwiegene Nachbardimension
- Der überhimmlische Ort
- Die Seelenflüsse des Ätheruniversums
- Die Urformen ruhen im Äther
- Die Götter sind die Hirten der Menschen
III. Die Seele
- Der Stoff, aus dem die Seele ist
- Die Geburt der Seele
- Der Daimon des Sokrates
- Die Notwendigkeit des Wahnsinns
- Wie werden wiedergeboren
- Leben heißt Wiedererinnerung ans Jenseits
IV. Das Leben
- Die Seele muss sich reinigen vom Körperlichen
- Das Schöne als Schlüssel zum Jenseits
- Weise suchen das höchste Gute
- Das Leben als geheimer Jenseitslehrer
- Eros - Liebend gibt der Sterbliche vom Besten
V. Das Ende
- Der echte Philosoph ist am liebsten tot
- Sokrates trinkt den Giftbecher
- Das Ende: Der Gesang des Todes Alphabetisches Register



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: