Kurt Beringer und die 'Heidelberger Drogenforschung'

RK 47 - ... der 20er Jahre
Edition Rauschkunde, 1999, 80 S. m. Abb., Kartoniert

ISBN: 978-3-930442-47-8

7,50 €

Diesen Artikel liefern wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Preis incl. MwSt.

In den 'roaring twenties' war die Drogenforschung der Universität Heidelberg weltweit führend. Der herausragende Vertreter dieser 'Heidelberger Schule' war Kurt Beringer (1893-1949). Sein Werk 'Der Meskalinrausch' aus dem Jahr 1928 ist noch heute das allseits anerkannte Standardwerk zum Thema.

Die Heidelberger Pioniere der Psychonautik erforschten psychoaktive Substanzen an sich selbst. In diesem Materialienband findet sich eine kurze Biografie Beringers wie auch ein Großteil seiner publizierten Arbeiten mit psychoaktiven Substanzen.

Aus dem Inhalt:
- Werner Pieper: Er dachte durch sein Herz hindurch
- Der Meskalinrausch, seine Geschichte und Erscheinungsweise - Auszüge, zusammengefaßt von Werner Pieper
- Kurt Beringer: Über ein neues, auf das extrapyramidal-motorische System wirkendes Alkaloid (Banisterin)
- Zur Klinik des Haschischrausches:
- Kurt Beringer: Denkstörungen
- W.v. Baeyer: Psychomatorische Erscheinungen
- H. Marx: Stoffwechselstörungen
- Kurt Beringer: Bedeutung der Rauschgiftversuche für die Klinik
- Kurt Beringer: Zur Kulturgeschichte der Rauschgifte
- J. Zutt: Kurt Beringer - Ein Nachruf



Es liegen noch keine Bewertungen vor.
Schreiben Sie die erste!

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft: