Mein KontoKasseWarenkorb

Lyrik

Der letzte große Bluff
Klossek, Susann
Der letzte große Bluff
Susann Klossek streift mit ihrer Alltagslyrik Themen, die jeder kennt: Beziehungen, Arbeitsalltag, die Suche nach dem eigenen Ich und die Frage, ob man es wirklich geschafft hat zu leben, bevor man stirbt. Dabei ist sie selten sanft u... [mehr]
Der Mann, der nicht ins Kino ging - Die Reihe Bd. 36
Djizmedjian, Marc
Der Mann, der nicht ins Kino ging - Die Reihe Bd. 36
Ein Charakter, der sich über das Ausschlussverfahren erschließt. Ein Mann, der nicht gesehen wird, der auch nicht schläft; ein Mann, der nichts will … dass er aber nichts will, will er schon? Marc  ... [mehr]
Der Ruf der Kraniche
Schmidt, Willi
Der Ruf der Kraniche
In der Stille der Nacht, wenn die Klänge des Tages verklungen sind, wird Tieferes lebendig. Träume, Erinnerungen, verborgene Gefühle gelangen an die Oberfläche. Zeit steht still. Die Gesänge der Nacht sind z... [mehr]
Der Sommer ist ein schneller Vogelschatten - Die Reihe Bd. 51
Lohri, Jaël
Der Sommer ist ein schneller Vogelschatten - Die Reihe Bd. 51
Wer auf einem Orkan reiten kann, die weiß auch um die Liebe als erneuerbare Energie. Da Champagnerküsse, dort eine Piratenmelodie – es geht abenteuerlich zu in Jaël Lohris Gedichten. ... [mehr]
Der Wald hat blaue Flecken
Hübner-Droß, Gisela
Der Wald hat blaue Flecken
gisela hübner-droß gezeugt in den letzten kriegsmonaten im korridor dem polnischen geboren in ballenstedt im südharz aufgezogen un... [mehr]
Dicker Max & Co.
Günther, Florian
Dicker Max & Co.
„Jahre her“ erzählt die Erinnerung an eine Fernsehszene aus den 80ern. In Sao Paulo brannte ein Hochhaus aus. Die Feuerwehr hatte Probleme mit den Löscharbeiten, da immer wieder Straßenkinder die Schl&aum... [mehr]
Die Ankunft der Bäume - Die Reihe Bd. 42
Herrmann, Svenja
Die Ankunft der Bäume - Die Reihe Bd. 42
Svenja Herrmanns neue Gedichte erkunden die Schnittstelle zwischen der bedrohten Natur und unserer Zivilisation. An diesem Ort leben Einsame, Sehnsüchtige, Vergessene, aber es sind auch Momente des Glücks möglich, wenn ... [mehr]
Die Bedeutung des Regens für mein Zen
La-ut, Ni-tsu
Die Bedeutung des Regens für mein Zen
Können Lieder eine Lehre erklären? Kann eine Lehre von Liedern wissen? Sind Träume nahe am Kern des Alls? Gleicht das All den grenzenlosen Träumen? Diese Auswahl an Geschichten, T... [mehr]
Die Brille für den ersten Blick
Isdath, Anna
Die Brille für den ersten Blick
Die Brille für den ersten Blick beinhaltet als Buch eine bewusste Auswahl aus Gedichten der Brillenschule. Die im Jahr 2013 als Installation veröffentlichten Exponate, die in Natur und Kultur zu finden waren, &u... [mehr]
Die ehrliche Haut
Hoffmann, Tobias
Die ehrliche Haut
Der neue, dritte Gedichtband von Tobias Hoffmann ist da! Gewohnt kritisch, gewohnt wortgewaltig, gewohnt poetisch! [mehr]
Die Eisblumenverkäuferin - Die Reihe Bd. 63
Seiler, Jean-Marc
Die Eisblumenverkäuferin - Die Reihe Bd. 63
Es sind die Randständigen, die Sonderlinge und Versehrten, die in Jean-Marc Seilers Erzählung in den Fokus rücken; jene also, die sagen, was sie denken, und wissen, was sie glauben. Also genau jene, denen wir vorzugsw... [mehr]
Die Erde dankt Motoren die schweigen
Warm, Hartmut
Die Erde dankt Motoren die schweigen
Beobachtungen, die zu inneren Erlebnissen werden. Diese in Verse und Gedichte schmieden, welche ins Überindividuelle reichen. Beobachtungen der "ganz normalen" Naturzerstörung auf der einen Seite, tiefe Beglüc... [mehr]
Die Frau mit dem violetten Herzen - Die Reihe Bd. 71
Gut, Meret
Die Frau mit dem violetten Herzen - Die Reihe Bd. 71
In Meret Guts neuen Gedichten finden Städte und Landschaften, Menschen und Mythen ins kühne, ins sinnliche, ins heimatliche Wort. Die Autorin entlockt der Natur zauberische Zeichen, nimmt den Leser mit in surreale Welten, mi... [mehr]
Die imaginären Bibliotheken - Die Reihe Bd. 44
Strebel, Ernst
Die imaginären Bibliotheken - Die Reihe Bd. 44
Willkommen in Ernst Strebels imaginierten Lesesälen! Der Aargauer Schriftsteller eröffnet an den unterschiedlichsten Orten Bibliotheken, lädt Leserinnen und Leser ein, ihn zu begleiten. Surreale Räume der Befreiu... [mehr]
Die Kunst des Laubsägens
Schüpbach, Walter
Die Kunst des Laubsägens
«Ein Gedicht ohne Datum ist eine Lüge», schrieb Brecht. Walter Schüpbach datiert – ausdrücklich oder versteckt – all seine Gedichte, die er im lyrischen Tagebuch «Die Kunst des Laubsägens» sammelt. Laubsägen: Das ist eine... [mehr]
Die Liebe läuft den Hang hinauf
Steiner, Arthur
Die Liebe läuft den Hang hinauf
Arthur Steiner, der mit diesem Buch eine eigene Sammlung vorlegt (zeit seines Lyrikschaffens die vierte), gewinnt der Liebesredekunst zwei eigene Sageweisen ab: er benennt Areale, in welchen das Lieben statthat bzw. Statt findet; und er pro... [mehr]
Die rettenden Verse noch ungeschrieben/Die Winterreise 2011
Warm, Hartmut
Die rettenden Verse noch ungeschrieben/Die Winterreise 2011
Die rettenden Verse noch ungeschrieben Die meisten der „Rettenden Verse“ pendeln zwischen der Beglückung aus einem tiefen, auf genauer Beobachtung beruhenden Naturerleben und der Unfaßbarkeit der sich heute ereignenden Na... [mehr]
Die Russen kommen
Robsie, Richter
Die Russen kommen
Eine Retrospektive auf eine Zeit, die auch nicht besser, dafür aber angereichert mit viel Dosenbier, klar definierten Feindbildern und und No-Future-Parolen war. Eine Hommage an fünf legendäre Punksongs, die diese Zeit [mehr]
Die Sonne ist ein nasser Hund
Neeser, Andreas
Die Sonne ist ein nasser Hund
Was steckt hinter den Wörtern, was liegt dazwischen, und wo? – Den Kürzestgeschichten, Gedichten und Notaten, die Andreas Neeser im Band «Die Sonne ist ein nasser Hund» versammelt, sind diese Fragen eingeschrieben. Mit den einfa... [mehr]
Die Tage gehen vorüber
Gloor, Beat
Die Tage gehen vorüber
Seit Jahren notiert Beat Gloor, was ihm tagtäglich an Bedenkenswertem und Kuriosem begegnet. Sein »365 tage buch« ist ein tagebuchähnlicher ewiger Kalender, in dem Beat Gloor seine Fundstücke zu hintersinnig... [mehr]
Die Wälder
Angst, Peter
Die Wälder
“Beim Lesen von Peter Angsts Gedichten denkt man: „Unerschrocken“ oder: „Aushalten können.“ Die Stille des Waldes aushalten, ein Bild von Rothko, die Unzimperlichkeit... [mehr]
Dire adieu / Abschied nehmen - Die Reihe Bd. 41
Tâche, Pierre-Alain
Dire adieu / Abschied nehmen - Die Reihe Bd. 41
Übersetzt und mit einem Nachwort von Markus Hediger Die Zeit ist die natürliche Ressource des Gedichts. Rückschau halten auf das Leben ist das eine, Gedichte wiederlesen (Rimbaud), Gemälde betrachten (Cr... [mehr]
Dissonette
Ehrensperger, Serge
Dissonette
Die neuen Gedichte aus dem Orkus der Gegenwart, die im zweiten Sonettband von Serge Ehrensperger erscheinen, heißen Dissonette. Wieder sprengt eine zusätzliche Zeile das traditionelle Sonett, und der Reim wird durch Wort- u... [mehr]
Dogs in Untended Fields / Hunde in verwahrlosten Feldern - Die Reihe Bd. 28
Pantano, Daniele
Dogs in Untended Fields / Hunde in verwahrlosten Feldern - Die Reihe Bd. 28
Mit seinem unbestechlichen Blick für das, was ist, für die Verheerungen und den Zerfall, aber auch für die Lichtblicke menschlichen Daseins, hat sich Daniele Pantano im englischsprachigen Raum einen Namen gemacht. Es ... [mehr]
Dusel
Günther, Florian
Dusel
"Dusel“ ist der vierte Band mit Klartextgedichten und Storyvignetten, den Florian Günther schon Monate vor Drucklegung an Kneipentresen zu verhökern begann. Der Ex-Frontmann von Klick & Aus dichtet, denkt und ... [mehr]
Einen Knochen tauschen wir - Die Reihe Bd. 47
Gut, Meret
Einen Knochen tauschen wir - Die Reihe Bd. 47
Hymnen auf das starke, erschöpfende Leben, auf Nacktheit und Natur, aber auch auf Melancholie und Verflüchtigung – Meret Guts Debüt ist im wahrsten Sinn berauschend, und es scheint, als ob die junge Dichterin di... [mehr]
Eis bricht leis
Vetsch, Florian; Hübsch, Hadayatullah
Eis bricht leis
Nachdem Hadayatullah Hübsch und Florian Vetsch den Gedichtzyklus Round & Round & Round (Songdog, Wien 2011) fertiggestellt hatten, nahmen sie die Arbeit an einem zweiten Zyklus auf. Diese wurde durch Hadayatullah Hü... [mehr]
En passant - Die Reihe Bd. 64
Aebli, Kurt
En passant - Die Reihe Bd. 64
En passant schlägt im Schach ein Bauer einen andern, der allzu schnell an ihm vorbeiziehen will. Anders in der Poesie: hier ist ein aufmerksam Vorbeigehender der Glücklichere, der da oder dort den Gewinn davonträgt. Das... [mehr]
Ende offen
Häckelmann, Romy
Ende offen
"In der Losgelöstheit von allem gibt es kein Ende. Hinter der Knappheit der Worte von Romy Häckelmann liegt eine unheimlich spirituelle Kraft. Echt gelungen!“ Beate C. Hermans   [mehr]
Englische Suite
Halter, Ernst
Englische Suite
Nach dem Band „Menschenland“ (2010, ebenfalls bei Wolfbach erschienen), dessen Gedichte die Condition humaine in Zeit und Raum und im geschichtlichen Handeln des ... [mehr]
angezeigte Produkte: 31 bis 60 (von 173 insgesamt)